Der Preis
Verleihung
Stiftung
Akademie
Stadt Koblenz
Joseph Breitbach
Aktuelles
Werkausgabe
Kontakt
Links
Joseph-Breitbach-Preis.de Impressum
PREISTRÄGERJURYFOTOSSTATUT

2001: Ingo Schulze

Die Jury des Joseph-Breitbach-Preises, den die Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, und die Stiftung Joseph Breitbach gemeinsam vergeben, hat in ihrer Sitzung vom 23. Juli 2001 die diesjährigen Preisträger Thomas Hürlimann, Ingo Schulze und Dieter Wellershoff benannt. Der Preis des Jahres 2001 ist mit insgesamt 255.000 DM dotiert und wird zu gleichen Teilen verliehen. Die Preisverleihung fand am 28. September 2001 in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, statt.

Begründung der Jury:
»Geschult an der Russischen Moderne ... sowie an der nordamerikanischen Erzählkunst ... gelingt es Ingo Schulze meisterhaft, die großen und kleinen Tragikomödien des Alltags zuzuspitzen und poetisch überzeugend darzustellen. Besonders beeindruckt Schulzes Vielfalt im künstlerischen Ausdruck: Bestechen in ›33 Augenblicke des Glücks‹ seine phantastisch-realistischen, teils barock-überbordenden Erzählungen, so herrscht in den wirklichkeitsgesättigten ›Simplen Storys. Ein Roman aus der ostdeutschen Provinz‹ eine genau kalkulierte Erzählökonomie vor.«

Biographie:
Der 1962 in Dresden geborene Schriftsteller Ingo Schulze studierte von 1983 bis 1988 klassische Philologie in Jena. Anschließend war er bis 1990 als Dramaturg am Landestheater Altenburg, dann in einer Zeitungsredaktion tätig. Seit 1993 lebt er als freier Autor in Berlin. Für ›33 Augenblicke des Glücks‹ (1995; Übersetzungen in elf Sprachen) wurde er mit dem Alfred-Döblin-Förderpreis und dem Ernst-Willner-Preis im Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb und dem aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. Der 1998 erschienene Roman ›Simple Storys‹ erfuhr zahlreiche Auflagen und wurde bisher in 14 Sprachen übersetzt.

Auszeichnungen:
  • 1995 aspekte-Literaturpreis
  • 1995 Alfred-Döblin-Förderpreis
  • 1995 Ernst-Willner-Preis
  • 1998 Berliner Literaturpreis mit Johannes-Bobrowski-Medaille
Veröffentlichungen:
  • 33 Augenblicke des Glücks. Aus den abenteuerlichen Aufzeichnungen der Deutschen in Piter. Berlin: Berlin Verlag 1995
  • Simple Storys. Ein Roman aus der ostdeutschen Provinz. Berlin: Berlin Verlag 1998
  • Von Nasen, Faxen und Ariadnefäden. Zeichnungen und Fax-Briefe (zusammen mit Helmar Penndorf). Berlin: Friedenauer Presse 2000
  • 2005 erschien der Roman ›Neue Leben. Die Jugend Enrico Türmers‹ im Berlin Verlag, dessen Entstehung dem Joseph-Breitbach-Preis zu verdanken ist, wie Ingo Schulze mehrfach erwähnte.